Neu Ab 2018 werden wir alle Vorträge simultan übersetzen: Deutsch/Englisch – Englisch/Deutsch

Fachvorträge

fundiert + aktuell + neutral

Die dreitägige Fachtagung bringt Experten und Praktiker unterschiedlicher Fachrichtungen zusammen. Das Ziel: Die neuesten Erkenntnisse auszutauschen und zu diskutieren. Zentrum der zahlreichen Fachvorträge und Präsentationen rund um eine nachhaltige und gesunde Baumpflege ist der Große Saal in der Messe Augsburg. Jeder Tag hat einen Themenschwerpunkt. Ergänzend zur Tagung bietet eine wissenschaftliche Posterausstellung den Teilnehmern die Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen und Strömungen in der Baumpflege zu informieren. 

Was kommt 2018?

Die Themenschwerpunkte in diesem Jahr sind Baumpflege und Naturschutz sowie Baumkontrolle, Baumkrankheiten und Baummanagement. Das Programm wurde zusammen mit den Fachpartnern erarbeitet.

Zu den aktuelle Themen sprechen hochkarätige Referenten. 2018 soll es zudem mehr Raum für Fragen und Diskussionen geben. 

Die Deutschen Baumpflegetage verstehen sich als Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis. Auch in diesem Jahr sind alle Beiträge wissenschaftlich fundiert und zeigen Konsequenzen für das tägliche Handeln auf.

  • Programm Fachtagung | Dienstag, 24.04.2018

    Fachvorträge
    Naturschutz und Baumpflege

    Moderation: Prof. Dr. Dirk Dujesiefken, Forum Baumpflege

    Großer Saal Kletterforum Messebereich
    08:00

    Öffnung des Tagungsbüros Beginn der Messe der Deutschen Baumpflegetage in der Messehalle sowie im Außenbereich Beginn der ArborArt „Bäume-Holz-Kunst“ im Foyer der Messehalle

    09:45

    Begrüßung und Einführung in die Tagung

    Prof. Dr. Dirk Dujesiefken und Reiner Erben

    10:00

    „Aktuelles“ Neues Verständnis von der Interaktion von Wurzel und Boden. Konsequenzen für eine nachhaltige Stadtbegrünung

    Pius Floris, Plant Health Cure, Oisterwijk, Niederlande

    10:45

    Kaffeepause

    Praxisvorführungen in der Messehalle und im Außengelände (siehe Ankündigung vor Ort)

    11:30

    „Aktuelles“ Gebietseigene Gehölze – Gesetzliche Vorgaben und aktuelle Entwicklungen

    Dr. Rudolf Specht, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), Bonn

    12:15

    „Aktuelles“ Gebietseigene Gehölze aus Sicht der Baumschulen: Anzucht, Verfügbarkeit, Übergangslösungen und Hinweise für Ausschreibungen

    Christoph Dirksen, Baumschule Ley, Meckenheim

    13:00

    Mittagspause Praxisvorführungen in der Messehalle und im Außengelände (siehe Ankündigung vor Ort) Wissenschaftliche Posterausstellung – Diskussion mit den Autoren

    Moderation: Prof. Dr. Rolf Kehr, HAWK, Göttingen
    14:15

    Stadtgrün naturnah – Kommunale Praxisbeispiele in der Baum- und Gehölzpflege

    Robert Spreter, Kommunen für biologische Vielfalt e. V., Geschäftsführer

    15:00

    Höhlenbäume zwischen Paragraphen und Praxis Umgang mit geschützten Fortpflanzungs- und Ruhestätten in Frankfurt am Main

    Volker Rothenburger, Umweltamt Frankfurt / Main

    15:45

    Kaffeepause Praxisvorführungen in der Messehalle und im Außengelände

    (siehe Ankündigung vor Ort)

    16:30

    Der ökologische Wert von Stadtbäumen bezüglich der Biodiversität

    Sandra Gloor: SWILD Stadtökologie Wildtierforschung Kommunikation, Zürich

    17:15

    Gibt es einen optimalen Schnittzeitpunkt für Bäume?

    Prof. Dr. Dirk Dujesiefken, Institut für Baumpflege Hamburg

    Vortrag in Deutsch mit englischer Übersetzung Vortrag in Englisch mit deutscher Übersetzung
  • Programm Fachtagung | Mittwoch, 25.04.2018

    Fachvorträge
    Baumkontrolle, Baumkrankheiten

    Moderation: Jürgen Rohrbach, FLL, Bonn

    Großer Saal Kletterforum Messebereich
    08:00

    Beginn der Messe und der ArborArt

    08:30

    Totäste in Bäumen – Biologie, Pathologie und aktuelle Rechtsprechung

    Prof. Dr. Dirk Dujesiefken, Institut für Baumpflege Hamburg, Prof. Dr. Rolf Kehr, HAWK Göttingen, Werner Liebeton, Komm. Schadensausgleich westdt. Städte (KSA) und Haftpflichtschadensausgleich der Dt. Großstädte (HADG), Bochum

    10:00

    Kaffeepause Praxisvorführungen in der Messehalle und im Außengelände

    (siehe Ankündigung vor Ort)

    10:45

    Bedrohungen durch Bakterien und Pilze in Europa: „Xylella“-Feuerbakterium, „Tausend-Nekrosen-Erkrankung der Nussbäume“ und „Dothistroma-Nadelbräune der Kiefern“

    Prof. Dr. Jörg Schumacher, Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNE) Eberswalde

    11:30

    Baumkontrolle nach Baumarten differenziert: Erle und Ulme

    Dr. Horst Stobbe, Petra Jaskula, Institut für Baumpflege Hamburg

    12:00

    Vorstellung der wissenschaftlichen Poster

    12:30

    Mittagspause Praxisvorführungen in der Messehalle und im Außengelände (siehe Ankündigung vor Ort) Wissenschaftliche Posterausstellung – Diskussion mit den Autoren

    Moderation: Prof. Dr. Dirk Dujesiefken, Institut für Baumpflege Hamburg
    13:45

    Die Wirkung von NO2 und Ozon auf die Allergenität von Pollen

    Prof. Dr. Jörg Durner, Helmholtz Zentrum München

    14:30

    Gesundheitsrisiken durch Baumpollen

    Prof. Dr. Carsten Schmidt-Weber, Zentrum Allergie und Umwelt, München

    15:15

    Kaffeepause Praxisvorführungen in der Messehalle und im Außengelände

    (siehe Ankündigung vor Ort)

    16:00

    Fragestunde KSA HADG (müssen kommunale Baumkontrolleure sich privat zusatzversichern?)

    Delia Valbert, Werner Liebeton, Komm. Schadensausgleich westdt. Städte (KSA) und Haftpflichtschadensausgleich der Dt. Großstädte (HADG), Bochum

    16:45

    1000-jährige Baumarten: Ginkgo, Eibe, Ess-Kastanie - Über ihren Charakter, ihre Besonderheiten und ihr Potenzial

    Prof. Dr. Andreas Roloff, Institut für Forstbotanik, TU Dresden

    Vortrag in Deutsch mit englischer Übersetzung Vortrag in Englisch mit deutscher Übersetzung
  • Programm Fachtagung | Donnerstag, 26.04.2018

    Fachvorträge
    Baumkontrolle und Baummanagement

    Moderation: Prof. Dr. Klaus Richter, TU München

    Großer Saal Kletterforum Messebereich
    08:00

    Beginn der Messe und der ArborArt

    08:30

    Zur Haftung für sturmbedingte Schäden durch Bäume

    Werner Liebeton, Komm. Schadensausgleich westdt. Städte (KSA) und Haftpflichtschadensausgleich der Dt. Großstädte (HADG), Bochum

    09:15

    Grundlagen und Kriterien zur Beurteilung der Standsicherheit

    Andreas Detter, Brudi und Partner, Gauting

    10:00

    Kaffeepause Praxisvorführungen in der Messehalle und im Außengelände

    (siehe Ankündigung vor Ort)

    10:45

    Der Biber in historischen Parkanlagen – Erfahrungen mit verschiedenen Schutzmaßnahmen

    Sebastian Doil, Kulturstiftung Dessau Wörlitz

    11:30

    Unterschiede des Pflichtenumfangs bei Bäumen auf öffentlichem und privatem Grund unter besonderer Berücksichtigung von Grenzbäumen

    Werner Liebeton, Komm. Schadensausgleich westdt. Städte (KSA) und Haftpflichtschadensausgleich der Dt. Großstädte (HADG), Bochum

    12:00

    Mittagspause Praxisvorführungen in der Messehalle und im Außengelände (siehe Ankündigung vor Ort) Wissenschaftliche Posterausstellung – Diskussion mit den Autoren

    Moderation: Thomas Kowol, Institut für Baumpflege Hamburg
    13:15

    Strafrechtliche Risiken für Baumkontrolleure – Ein Versuch der Quantifizierung

    Werner Liebeton, Komm. Schadensausgleich westdt. Städte (KSA) und Haftpflichtschadensausgleich der Dt. Großstädte (HADG), Bochum

    13:45

    Eschentriebsterben – Aktuelles zur Schadensdynamik

    Prof. Dr. Rolf Kehr, HAWK, Göttingen

    14:15

    Eschentriebsterben - Das Managementkonzept für die Straßenbäume in Hessen

    Volker Schlia, Hessen Mobil, Straßen- und Verkehrsmanagement, Gelnhausen

    14:45

    Kaffeepause Praxisvorführungen in der Messehalle und im Außengelände

    (siehe Ankündigung vor Ort)

    15:00

    Bienen und Bäume – ökologische Aspekte der Baumartenwahl

    Klaus Körber, LWG Veitshöchheim

    16:00

    Abschlussdiskussion

    16:15

    Ende der Veranstaltung

    Gute Heimreise – Bis zum nächsten Mal: 7. bis 9. Mai 2019

    Vortrag in Deutsch mit englischer Übersetzung Vortrag in Englisch mit deutscher Übersetzung
  • Die wissenschaftliche Posterausstellung bietet an allen drei Tagen die Möglichkeit, sich über neue Entwicklungen zu informieren. In den Mittagspausen stehen die Autoren für Diskussionen zur Verfügung.


    Experimentelle Überprüfung der Windlastanalyse für statische Zugversuche
    Daniel Esche, Pit Schumacher, Andreas Detter, Prof. Dr. Steffen Rust, HAWK Göttingen

    Bedeutung von genetischer Variabilität im Stadtbaumbereich
    Prof. Dr. Doris Krabel, TU Dresden, Institut für Forstbotanik und Forstzoologie, Tharandt

    Gefährdungen durch biogene Stoffe und Prävention in der Baumpflege
    Alexandra Riethmüller, Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG), Bereich Prävention, Kassel

    Einsatzmöglichkeiten von optischen Markern im statischen Zugversuch
    Prof. Dr. Steffen Rust, Kilian Wiegmann, HAWK, Göttingen

    Schadinsekten an Esche
    Olaf Schmidt, Bayrische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) Bayern, Freising

    Die amerikanische Eichennetzwanze (Corythucha arcuata), ein neuer Schadorganismus an Eichen in Europa
    Dr. Thomas Schröder, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Bonn, und Björn Hoppe, Julius Kühn-Institut (JKI), Braunschweig

    Einsatz molekularer Marker zur Art- und Herkunftsbestimmung von Bäumen und Holz
    Hilke Schroeder, Dr. Bernd Degen, Thünen-Institut für Forstgenetik, Großhansdorf

    Umsetzung der Importvorschriften für Holzverpackungsmaterial in Bezug auf den Asiatischen Laubholzkäfer (ALB) in Deutschland
    Rebecca Schwarz, Schonungen

    Diagnose von baumschädigenden Bodenverdichtungen bei der Baumkontrolle
    Dr. Katharina Weltecke, Jörn Benk, Michael Müller-Inkmann, Dr. Markus Streckenbach, Arbeitskreis „Baum im Boden“, Bad Arolsen

Diese Webseite verwendet Cookies, um verschiedene Funktionen bereitstellen zu können. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Speicherung dieser Cookies einverstanden. Weitere Infos